Skip directly to content

WAVE IF YOU ARE REAL september 13th Exhibition during the Berlin artweek

*Wave If You Are Real    Eine Ausstellung mit Arbeiten von Fatima Njai, Mark Met, Nora Below & Silky aka Silke Thoss 

Eröffnung am 13.September 2016 um 19 Uhr, ab 21 Uhr Livemusik mit Silky vs. Pete Deville

Die Ausstellung ist offizieller Bestandteil der Berlin Art Week

 
 
You can be what you want.
 
Leben wir in einem Zeitalter der allgemeinen Persönlichkeitsvervielfältigung? Kann jeder alles sein und muss er das nicht sogar? Werden Künstler zu Kuratoren, Immobilienhaie zu Präsidenten, Rapper zu Politikern und Politiker zu Entertainern und alles umgekehrt und mit weiblichen Berufsbezeichnungen? Muss man auch kreativ und witzig sein wenn man einen Friseurladen oder eine Immobilienverwertungsgesellschaft betreibt? Welchen Namen habe ich noch mal auf Facebook? Welches Gesicht bei Tinder? Wie sexy ist mein Avatar? Welcher Persönlichkeitsanteil von mir hat 1000 Freunde? Ist ein Selfie authentischer wenn es nicht in der Absicht gemacht wurde es auf Facebook zu posten? Warum muss sogar der Joghurt authentisch sein, wenn jeder an der Authentizität von Bildern und Nachrichten zweifelt? Und wie authentisch kann etwas sein, wenn alles vorgibt authentisch zu sein, aber kaum jemand daran glaubt? Sind Künstler authentischer? Oder gerade nicht, weil sie seit jeher einen kreativen Umgang mit dem eigenen Persönlichkeitsprofil und ein, der Öffentlichkeit zugedachtes, Image pflegen?
 
Wie reagieren KünstlerInnen auf den, bis dato exklusiv für sie vorbehaltenen, allgemeinen Zwang zur kreativen Selbstdarstellung und scheinbaren multiplen Persönlichkeitsspaltung respektive -entblößung? Welche medialen Strategien entwickeln sie im Ringen um Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit ihrer Bilder und Botschaften? An welchen neuen Rollenmodellen arbeiten KünstlerInnen in einer Zeit, wo jeder vorgeben kann das zu sein was er möchte und es gleichzeitig jedem mitteilen zu müssen? Gibt es neue Taktiken medial gestreuter Desinformation über die eigene Person, Sabotage, Aktionen, eine neue Verwandlungskunst?
 
Anlässlich der Berlin Art Week präsentieren wir im September vier KünstlerInnen im Kulturpalast, die einen spielerischen Umgang mit Schein und Sein und dem zur Schau gestellten eigenem Selbst gefunden haben. Für das humorvoll- hinterlistige Spiel mit Rollenmodellen werden alle Materialen und Medien verwendet. Wir präsentieren Malerei, Zeichnungen, Fotos, Videos, Performance und Musik. Heute muss jeder alles können.

Kulturpalast Wedding International

 
Ausstellung vom 13. – 30. SEP 2016
Öffnungszeiten: 18 – 21:30 Uhr, 16. SEP 13 – 16 Uhr
 
Kulturpalast Wedding International
Freienwalder Str. 20
13359 Berlin- Wedding